Familienradtour: Auf die Sättel, fertig, los!

[photopress:Wundcreme.jpeg,full,alignleft](djd/pt). Auf die Sättel, fertig, los! Mit Beginn der warmen Jahreszeit planen viele Familien einen Radausflug oder -urlaub. Und damit liegen sie im Trend: Seit Jahren nimmt laut Allgemeinem Deutschem Fahrrad-Club (ADFC) die Zahl der Eltern deutlich zu, die mit ihren Kindern auf zwei Rädern unterwegs sind. Damit aus der Radtour eine gelungene Sache wird, sollten Eltern allerdings einige Spielregeln beachten: Am Anfang steht die gemeinsame Streckenplanung mit kindgerechten Etappenzielen. Ebenso wichtig sind die Verkehrssicherheit der Drahtesel und ein medizinisches Notfallsortiment.
Kommt es tatsächlich mal zu einer Verletzung, sollte die Wunde nach einem Zwei-Stufen-Plan versorgt werden. Dabei können die großen Geschwister – natürlich unter Aufsicht – die kleinen verarzten. Zuerst muss die Wunde desinfiziert werden – am besten mit einem Mittel, das nicht brennt, wie etwa Bepanthen Antiseptische Wundcreme. Danach gilt es, die Selbstheilung zu unterstützen. Gut geeignet ist ein dexpanthenolhaltiges Präparat wie Bepanthen Wund- und Heilsalbe. Und dann kann es wieder weitergehen – am besten zu einem reizvollen Zwischenstopp wie Spielplatz oder Schwimmbad.


Externe Webtipps: Persisch Sprachkurs neu eingetroffen.

Portal für Technik Informationen und Computer Produkte und Verbrauchsmaterial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.