Winterreise: Naturparkregion Reutte

Der Winter ist in der Naturparkregion Reutte besonders schön – nicht nur auf Piste und Loipe. Inzwischen ist das Spektrum des Wintersports um viele Varianten reicher. In der Tiroler Naturparkregion Reutte, die sich direkt ans bayerische Allgäu anschließt, gibt es auch für Nicht-Skifahrer viel zu erleben. In einer einmaligen Naturkulisse können Urlauber in der Naturparkregion Reutte zum Beispiel den Zauber des Schlittschuhlaufens ganz neu entdecken.

Auf dem zugefrorenen Plansee, der zwischen zwei Bergrücken liegt, laden eine Zehn- und eine 15-Kilometer-Eisbahn sowie zwei Kinder-Eislaufplätze zum Kufenvergnügen ein. Wer es lieber gemütlich angehen lässt, spaziert über den See und wärmt sich anschließend in einer urigen Wirtschaft wieder auf.
Wer jedoch noch tiefer in die verschneite Natur eintauchen will, schnallt sich die Schneeschuhe unter oder geht auf eine geführte Tierspurenwanderung. Von der Laternenwanderung auf die Ruine Ehrenberg über Nordic Walking bis hin zum Eisklettern – das Angebot richtet sich an Genießer und Abenteurer gleichermaßen. Aber natürlich kommen auf und am Fuße der Erlebnisarena Hahnenkamm bei Reutte auch alle Arten von Brettlfans auf ihre Kosten. Ein familiäres Skigebiet und ein Loipennetz mit Gütesiegel garantieren beste Voraussetzungen für Ski und Snowboard, Langlauf und Skating.

Quelle/Foto: djd/Tourismusverband Naturparkregion Reutte

One Response to Winterreise: Naturparkregion Reutte

  1. Wenn nur alle immer so vernünftige Ansichten hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.