Familiensafari im südlichen Afrika

Wer als Kind in Deutschland aufwächst, der gewinnt leicht den Eindruck, dass große Tiere entweder hinter Gitter gehören oder mit der Peitsche im Zaum gehalten werden müssen. Genauso wie das im Zoo oder im Zirkus zu sehen ist. Umso prägender und faszinierender ist es, bei einer Reise ins südliche Afrika die Wildtiere hautnah und in Freiheit zu beobachten – zum Beispiel bei einer Familiensafari, wie sie der Veranstalter Abendsonne Afrika anbietet.

Ob in Botswana, Sambia oder Südafrika, am Rande der roten Wüste Kalahari oder im einzigartigen Okavango-Delta mit seinen Palmen, Wäldern, weiten Ebenen und kristallklaren Wasserwegen: Wie auf einer Safari für Erwachsene entdecken auch die Kinder und Jugendlichen die freie Wildnis auf Pirschfahrten und Wanderungen unter der Leitung erfahrener Führer. Während die Erwachsenen eine mittägliche Pause genießen, werden die Kinder im Alter von sieben bis 16 Jahren mit spannenden Aktivitäten wie Spurenlesen unterhalten und lernen in einem „kleinen Rangerkurs“ die Wildnis kennen. Jede Familie wird von einem persönlichen Guide betreut und lebt mit bis zu sechs Personen in ihrem eigenen Teil des Camps. Alle Informationen gibt es im Internet unter www.abendsonneafrika.de.

Quelle/Foto: djd/Abendsonne Afrika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.